Auf der Jagd nach Höhenmetern!

Der New York Marathon birgt eine Besonderheit gegenüber vielen anderen Marathons.
Anders als in Berlin einem der schnellsten Marathons oder Hamburg verstecken sich in der gesamten Laufstrecke summiert 400 Höhenmeter.
In New York befinden sich viele Brücken und über fünf dieser Brücken werde ich laufen.

Die erste ist die Verrazano Narrows Bridge. Sie ist 60 Meter hoch, die Pulaski Bridge misst ca 15 Höhenmeter, und die Queensborough Bridge ca 40 Höhenmeter.

Wie trainiere ich also in der Lüneburger Heide 400 Höhenmeter?

Ich habe drei Möglichkeiten in meiner Umgebung genutzt und diese in meinen Trainingsplan integriert.

1. Der Wilseder Berg mit 169 Höhenmetern
2. Der Harz
3. Der Köhlbrandbrückenlauf

Der Lauf zum Wilseder Berg war nicht so von Erfog gekrönt. Am Ende bin ich zwar 28km gelaufen, habe dabei aber „nur“ 215 Höhenmeter überwinden müssen. Mein Körper hat dieses Streckenprofil aber nicht so gut überstanden. Mein Kreislauf war nach diesem Lauf ziemlich im Keller. Geholfen haben mir weder meine Bananen noch die Isodrinks. Erst nach Pommes und einer Bratwurst konnte ich mich wieder aufrappeln und die letzten 4km überwinden. Ich bin schon ein seltsamer Marathoni 😉
Vielleicht sollten in New York keine Bananen verteilt werde sondern Hamburger?

Im Harz lief ich nur 11km schaffte dafür aber 350 Höhenmeter.

Am meisten Respekt bekam ich allerdings beim Köhlbrandbrückenlauf in Hamburg. Es war ein Lauf,der den New Yorker Verhältnissen am nähesten kam.
Die Steigung betrug 4%, die Länge des Laufs 12km, die Sonne brannte auf meinen Kopf.
Die Köhlbrandbrücke war nur 25m hoch und hatte es in sich. So wird sich also New York anfühlen, dachte ich während des Laufens, nur ein bißchen schlimmer! …

Sportliche Grüße in Demut  :J

Raphaela

Personaltraining-Höhenmeter1 Personaltraining-Höhenmeter

Köhlbrandbrückenlauf Hamburg 2014

Köhlbrandbrückenlauf Hamburg 2014